Mit dem Kopf durch die Wand

Schon oft habe ich mir anhören müssen, dass ich viel zu verbissen bin, mir mal was sagen lassen soll, oder gar, dass ich ohne Rücksicht auf Verluste mit dem Kopf durch die Wand gehe.

Das tut mir natürlich weh, denn ich versuche eigentlich nur mein Bestes zu geben und meine Lebenszeit sinnvoll zu füllen. Ich möchte Menschen und Tieren helfen. Ich möchte auch dir helfen. Ich habe es bisher immer als Geschenk gesehen so ein klares Ziel vor Augen zu haben.

Vor 10 Jahren hat der Weg in Richtung Science for Soundness begonnen und führt mich auch bis jetzt noch in Richtung Ziel. Ich bin noch lange nicht angekommen und es gibt links und rechts vom Weg noch einiges zu sehen und zu lernen. Oft war es schon so anstrengend, dass ich beinahe aufgegeben hätte. Meinem Weg bin ich dennoch treu geblieben und habe öfter auch mal dafür einstecken müssen. Du kennst das sicher..

Lass mich dir eins sagen: Es ist schwierig den Ansprüchen aller gerecht zu werden. Mal zeigt man zu viel Einsatz, mal zu wenig; mal macht man etwas anders als der Plan vorgegeben hat und manchmal muss man einen strukturierten Plan machen.

Jeder hat seine Vorstellungen davon, wie die Dinge so laufen sollten. Deine Mitmenschen können deinen Weg vielleicht nicht so klar sehen, wie du selbst. Daher ist es um so wichtiger, dass du dir selbst treu bleibst.

Es gibt leider keine Fee, die dir nachts während du träumst ein Schmankerl unter das Kopfkissen legt und dir damit deinen Traum ein Stück näher bringt. Da ist auch kein verwunschener Brunnen, in den du ein wenig Kleingeld loswerden kannst, um etwas zu bewegen.

Wenn ich eines gelernt habe, dann ist es folgendes: Die Kraft hierfür steckt einzig und allein in dir selbst.

Dein Ziel kannst nur du selbst erreichen – und zwar durch machen. Besuche Kurse und lerne dazu. Teile dein Wissen mit anderen. Es gibt so viel Wissen auf dieser Welt – es reicht für uns alle. Konkurrenzdenken ist hier wirklich fehl am Platz, denn DU bist das, was DICH einzigartig macht.

Wenn du also zu den glücklichen Menschen gehörst, die herausgefunden haben was sie erfüllt, dann setze alles dir Mögliche in Bewegung um dem nachzugehen. Das schuldest du dir selbst. Sei wild, frei, kreativ, sei wunderbar und einzigartig und gehe deinen Weg – von mir aus auch mit dem Kopf durch die Wand! Meinen Segen hast du! 🙂

Und wenn du es noch nicht herausgefunden hast, dann ist das auch okay. Jeder geht in seiner eigenen Geschwindigkeit. Nelly und ich haben für dich ein kostenfreies Workbook erstellt, dass dir garantiert helfen wird zu dir zurückzufinden!

Meine Oma hat das neulich so herzlich erfrischend zusammengefasst. Lass dich inspirieren von einer Frau, die in ihrem Leben schon so viel mitgemacht hat, dass sich einige Bücher schreiben ließen. Sie blieb und bleibt sich dennoch treu und trifft den Nagel hiermit auf den Kopf:

„Vielleicht bin ich ein wenig eigensinnig. Ich bin wie ich bin.“ Susanna, 93 Jahre.

2 Gedanken zu “Mit dem Kopf durch die Wand”

Schreibe einen Kommentar